Theater-Ticker (Hauptnews)




Mit­glie­der­ver­samm­lung 2018

Liebe Mit­glie­der des För­der­ver­eins, liebe Freun­din­nen und Freunde des Thea­ter Pforzheim,

am 10.12.2018 fand die all­jähr­li­che Mit­glie­der­ver­samm­lung im Po­dium des Thea­ter Pforz­heim statt.

Der Vor­sit­zende Cars­ten von Ze­pe­lin gab ei­ner gut be­such­ten Mit­glie­der­ver­samm­lung ei­nen Rück­blick auf das — eher ru­hige — ver­gan­gene Jahr und ei­nen Aus­blick auf 2019. Es wurde eine Reihe von Aus­fahr­ten or­ga­ni­siert und es fan­den wie­der zwei der be­lieb­ten Stamm­ti­sche statt, dies­mal mit der Bal­lett­com­pa­gnie und GMD Mar­kus Hu­ber. Er be­rich­tete von ei­nem wei­ter­hin er­freu­li­chen Mit­glie­der­stand mit nun­mehr 533 Per­so­nen. Mit Blick auf 2019 freut sich der För­der­ver­ein auf den Büh­nen­ball im März und auf das Ju­bi­lä­ums­kon­zert „25 Jahre Swin­ging Mal­letts“ im Mai.

Ul­rich Stamm er­stat­tete den Kas­sen­be­richt, der von den Kas­sen­prü­fern be­stä­tigt wurde, der Vor­stand wurde ent­las­tet. An­we­send wa­ren auch, wir be­reits üblich, In­ten­dant Tho­mas Müns­ter­mann und Ver­wal­tungs­di­rek­tor Uwe Dü­ri­gen, die über eine er­freu­li­che, lau­fende Spiel­zeit und über die Ar­beit des Thea­ters un­ter fi­nan­zi­ell schwie­ri­gen Be­din­gun­gen be­rich­te­ten. Be­tont wurde sei­tens der Thea­ter­lei­tung, wie wich­tig der wirt­schaft­li­che aber auch ide­elle Bei­trag des För­der­ver­eins ist. Brei­ten Raum nahm die Be­trach­tung der Be­deu­tung der Stadt­thea­ter in ei­ner sich wan­deln­den Ge­sell­schaft ein. Deut­lich wurde die große Leis­tung des Thea­ters, für die Cars­ten von Ze­pe­lin aus­drück­lich dankte, in der Er­wäh­nung von 382 Vor­stel­lun­gen und 25 Neu­in­sze­nie­run­gen wäh­rend der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit. Im An­schluss an die Mit­glie­der­ver­samm­lung fand tra­di­tio­nell die Weih­nachts­feier im „Opera“ mit ei­nem mu­si­ka­li­schen Bei­trag von Mit­glie­dern des En­sem­ble statt.

För­der­ver­ein Stamm­tisch mit Ro­land Härdt­ner und Uwe Dü­ri­gen am 02.04.2019 um 19 Uhr im „Opera“

Zu die­sem Stamm­tisch tref­fen wir uns im Opera. Nach dem Es­sen wech­seln wir in das Foyer. Nach der Be­grü­ßung durch Herrn Dü­ri­gen, wird Herr Härdt­ner ge­mein­sam mit der neuen Re­pe­ti­to­rin Frau Kim seine Diens­t­in­stru­mente mit kur­zen Klang­bei­spie­len vor­stel­len. Diese wur­den vor 25 Jah­ren zu sei­nem Dienst­an­tritt vom För­der­ver­ein mit­fi­nan­ziert. Nach ei­ner klei­nen Fra­ge­runde gibt Herr Härdt­ner noch ein paar Ein­bli­cke in die Vor­be­rei­tun­gen zum ak­tu­el­len Pro­gramm „25 Jahre Swin­ging Mal­lets“ und spielt uns dar­aus ei­nige kurze Aus­schnitte vor. Wir freuen uns auf ei­nen klang­vol­len Abend.

5. För­der­ver­ein Ballett-Stammtisch mit dem Bal­lett­en­sem­ble und der Lei­tung der Com­pa­gnie am 11.04.2019, 19 Uhr im Ballettsaal

Die Bal­lett­di­rek­tion und das En­sem­ble freuen sich sehr dar­auf mit den Mit­glie­dern des För­der­ver­eins in be­währ­ter Ma­nier ei­nen ge­mein­sa­men Abend im Bal­lett­saal zu ver­brin­gen. Sie möch­ten gerne die cho­reo­gra­phi­schen und tän­ze­ri­schen Er­leb­nisse im und aus dem jüngs­ten Pre­mie­ren­abend VERWANDLUNGEN mit uns tei­len und zu­gleich die ak­tu­el­len künst­le­ri­schen Pro­zesse für die an­ste­hende TANZ PUR-Premiere im Ga­so­me­ter am 10. Mai 2019 the­ma­ti­sie­ren. Wir freuen uns auf ei­nen span­nen­den Abend und über Ihre Anmeldung!

Eine Runde mit dem Chef: Backstage-Touren mit Bal­lett­di­rek­tor Guido Mar­ko­witz vor „Verwandlungen“

Von Göt­tern, Men­schen und star­ken Emo­tio­nen er­zählt das Bal­lett Thea­ter Pforz­heim in sei­nem Bal­lett „Ver­wand­lun­gen — Der Feuervogel/Metamorphosen“.  Bal­lett­di­rek­tor und Cho­reo­graf Guido Mar­ko­witz bie­tet vor je­der die­ser Vor­stel­lun­gen eine kos­ten­lose Backstage-Tour durch das Thea­ter an. Kurz­wei­lig zeigt der ge­bür­tige Vil­la­cher, wo die Tänzer*innen des Bal­letts pro­ben so­wie Maske, Schnei­de­rei und Büh­nen­tech­nik. Be­ginn der Backstage-Touren ist je­weils eine Stunde vor Vor­stel­lungs­be­ginn. Treff­punkt: Pforte/Bühneneingang an der Enz. Es gibt pro Backstage-Führung zehn Plätze. Kos­ten­lose Kar­ten hier­für gibt es nur in Ver­bin­dung mit ei­ner Ein­tritts­karte und nur an der Thea­ter­kasse am Waisenhausplatz.

Guido Mar­ko­witz: Neues Amt im Vor­stand des Dach­ver­bands für Tanz

Neue Per­spek­ti­ven“, so lau­tet das Stich­wort, wenn man nach Neu­ig­kei­ten aus dem Bal­lett­en­sem­ble Aus­schau hält. So wurde Bal­lett­di­rek­tor Guido Mar­ko­witz im No­vem­ber 18 in den Vor­stand des Dach­ver­bands Tanz Deutsch­land (DTD) ge­wählt. Mar­ko­witz freute sich: „Ich emp­finde es als wich­tig, dass Stadt­thea­ter wie das Thea­ter Pforz­heim und klei­nere Bal­lett– und Tanz­com­pa­gnien in Deutsch­land so­wie Tanz aus Baden-Württemberg im Vor­stand des Dach­ver­bands Tanz stär­ker ver­tre­ten sind“. Der Dach­ver­band Tanz Deutsch­land wirkt, zu­sam­men mit der Bun­des­deut­schen Bal­lett­di­rek­to­ren– und Tanz­thea­ter­kon­fe­renz, als wich­tigste Stimme in Ber­lin, wenn es um die In­ter­es­sen des Tan­zes in Deutsch­land geht. (Thea­ter Pforzheim)

Ballett-Ausfahrt: Pfalz­thea­ter Kai­sers­lau­tern „Ot­hello“ Tanz­abend von Ja­mes Su­ther­land nach Wil­liam Shake­speare am 10.05.2019

Wil­liam Shake­speares Tra­gö­die „Ot­hello“ ist ein Stück über eine teuf­li­sche In­trige und wort­ge­wal­tige Ma­ni­pu­la­tion. Ja­mes Su­ther­land be­nutzt den Stoff für eine ei­gen­stän­dige, zeit­ge­nös­si­sche Ver­sion des Dra­mas. Da­bei gilt sein In­ter­esse dem Ver­trauen als ei­nem Ge­fühl, das  un­mit­tel­bar und un­be­wusst seine Wir­kung ent­fal­tet und kei­ner Her­lei­tung und kei­ner Ar­gu­mente be­darf. Seine Kehr­seite ist Ver­letz­lich­keit. Aus den ver­schie­de­nen Qua­li­tä­ten die­ses Ge­fühls, das Ver­trauen in der Loya­li­tät männ­li­cher Ka­me­rad­schaft ei­ner­seits und das in­time Ver­trauen in der Be­zie­hung zu Des­de­mona an­de­rer­seits, ent­wi­ckeln sich span­nungs­ge­la­dene und un­durch­schau­bare Be­zie­hun­gen. Ja­mes Su­ther­land hat die Rol­len sei­ner Shakespeare-Adaption eng für und mit den So­lis­ten cho­reo­gra­fiert. Sei­nem En­sem­ble ste­hen das Or­ches­ter des Pfalz­thea­ters un­ter der Lei­tung von An­ton Leg­kii, die Vio­li­nis­tin Anna So­phie Dau­en­hauer so­wie der Schau­spie­ler Luca Zahn als Narr zur Seite. (Pfalz­thea­ter Kaiserslautern)

Volks­schau­spiele Ötig­heim: „Die Räu­ber“ — Schau­spiel von Fried­rich Schil­ler, 31.08.2019

Nä­here In­fos fin­den Sie auf dem An­mel­de­for­mu­lar. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Wir se­hen uns im Theater!

Herz­lichst, Ihre

 

Cars­ten von Ze­pe­lin    Jür­gen Stöffler